Flößermuseum Unterrodach

Spezialmuseum zur Flößerei im Frankenwald

Das Museum

Für einen Großteil der Bevölkerung des Frankenwaldes war Holz und dabei vor allem die Flößerei der zentrale Erwerbszweig.

In diesem Museum wird die Erinnerung an die Flößerei im Frankenwald wieder lebendig. Es vermittelt einen Einblick in die harte und gefährliche Arbeitswelt der Flößer, ihr Anteil am Leben von Unterrodach und des Frankenwaldes. Sie sehen Werkzeuge und Gerätschaften, Schriftgut sowie Modelle von Floßen.

Schautafelntafeln geben umfassend entsprechende Informationen über die Flößerei. Somit ist auch ohne Führung der Besuch des Museums interessant.

Der Besuch des Museums ist sowohl für Einzelbesucher, Gruppen und Schulklassen interessant. Für einen Museumsbesuch sollten Sie etwa eine Stunde einplanen. Die Betreuung des Museums erfolgt ehrenamtlich durch Mitglieder des Floßvereins Unterrodach 1864 e.V., die auch gerne für Sie kostenfrei eine Führung übernehmen.

 

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung